Gedankenparadies

Das Gedankenparadies ist ein kleines aber feines Forum für all jene, die ihren Gedanken mal freien Lauf lassen wollen.
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mein Weg zur Frau

Nach unten 
AutorNachricht
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 2:44 pm

Liebe Leute,

wenn ich einen Blog lese, stelle ich mir immer vor, was ist das für eine Person, welches Schicksal, egal ob positiv oder negativ verbirgt sich dahinter, von welchen Sehnsüchten wird diese Person getrieben. Was waren wohl die Kindheitserlebnisse und Glücksmomente? All dies geht mir dann durch den Kopf.
Um die Neugier meiner kleinen Fangemeinde zu befriedigen, möchte ich kurz meine Geschichte erzählen, damit ihr euch ein Bild von der Schreiberin machen könnt.
In einer nicht sehr großen Stadt mit breitem, süddeutschen Akzent erblickte ich das Neonlicht des Kreißsaals und als erstes den Hintern meiner Mutter. Meine Kindheit verlief völlig normal und ich wollte immer der Held der Mädchen und der Klassenkameradinnen sein, hatte aber nur sehr beschränkte Möglichkeiten, da sich meine Eltern permanent weigerten, mich entsprechend zu bewaffnen.
Natürlich war ich auch Pfadfinder, habe Pfade gesucht und keine gefunden.
Die Grundschule bestand ich mit Bravour und quälte mich in sieben langen Jahren durch die Realschule. Meine Hormone spielten in der Pubertät Ping - Pong und es war nicht sehr einfach, denn schon mit 10 Jahren war für mich klar, daß ich mir mal einen Busen zulegen würde, nur das Wie mußte ich damals noch herausfinden.
Wie das anfing? Ich kann mich an den Abend noch erinnern, als sei es gestern gewesen. Ich war allein zu Haus, wie der Kevin im Film, und überlegte, welchen Blödsinn ich anstellen konnte. Also ging ich an den Wäschekorb und probierte aus Neugier den BH meiner einzigen, aber älteren Schwester, damals 70A. Ein noch nie gekanntes, wahnsinnig elektrisierendes Gefühl überkam mich und schüttelte mich sowas von durch, wie ich es kaum beschreiben konnte. Am liebsten hätte ich den BH gar nicht mehr ausgezogen, aber meine Eltern samt Schwester im Gepäck waren im Anmarsch. Schweren Herzens trennte ich mich von meinem neuen Liebling und drappierte ihn wieder so im Wäschekorb, wie ich ihn gefunden hatte, damit es niemand merkt und dämliche Fragen stellt.
Ich war in den nächsten Tagen völlig verwirrt, schämte mich aber zu sehr, um mit jemand darüber zu sprechen. Ich glaube, das war dann auch der Auslöser für meine Pubertät, denn auch im Unterleib gingen komische Veränderungen vor sich, wie ihr sie sicher alle kennt und ich hier nicht im Detail eingehen möchte. Nur soviel, die nächtlichen Aktivitäten unter der Bettdecke nahmen zu. Verdammte Sportflecken!
Auf meiner Suche nach Antworten stieß ich auf die Neue Revue. Dort war gerade eine Serie, die sich mit Geschlechtsumwandlungen im damaligen Transenmekka Casablanca in Marokko beschäftigte. Dies wurde dann für ein paar Wochen meine Lieblingslektüre, neben Karl May, Micky Maus und Fix und Foxi.
Weibliche Hormone....das Zauberwort. Damals allerdings erst mit 25 Jahren!!!! Es mußte andere Möglichkeiten geben. Nach der Schule, wenn ich allein war, trug ich meist einen BH von meiner Mutter, die gaben mehr her, als die von meiner nicht besonnders geliebten Schwester. Ich getraute mich auch, mit BH unter einem engen Pullover mich ans Fenster zu stellen, um die Reaktionen meiner Nachbarinnen zu testen. Die lachten natürlich, aber komischerweise erfuhren meine Eltern nichts davon.
Die Jahre zogen ins Land, mein Körper veränderte sich, ein kleiner Busen entwickelte sich. BH 70A war ohne ausstopfen jetzt möglich, meine Phantasien wurden konkreter, die Hormone spielten immer mehr verrückt und schon mit 13 Jahren waren Mädcheneroberungsfeldzüge meine Devise. Die typischen, beschriebenen Merkmale eines Transsexuellen, schon als Kind lieber mit Puppen spielen und Mädchenkleider tragen, schminken, für mich alles Quatsch und Hirngespinste der Autoren.
Mit 17 Entjungferung in Frankreich in einer Jugendherberge. War natürlich super Erlebnis, aber nicht mit dem ersten Mal BH tragen zu vergleichen.
Nach der Schule habe ich dann zwei handwerkliche Lehren abgebrochen und lernte dann Krankenpflegehelfer. Kurz nach dem Examen bedachte mich eine Erbtante mit einem nicht geringen Betrag.
Mit 32 konnte ich dann meine Hausärztin aufgrund guter Argumentation davon überzeugen, mir Hormone zu verschreiben. Der Busen wuchs, die Sexualität war dahin. Das war auch nicht mein Ziel. Ich schlug mich mit Jobs in Pflegeheimen und an Tankstellen durch, da ich inzwischen wußte, wie ich meine kleine Erbschaft anlegen wollte. Ich setzte die Hormone ab, Potenz kam wieder, Busen entwickelte sich zurück. Das Zauberwort war dann Plastische Chirurgie! Was man mit Silikon nicht alles machen konnte. In den Neunzigern war damals Brasilien das Mekka der Plastischen Chirurgen. Nichts wie hin, Erbschaft verschleudern. Als ich in Rio de Janeiro ankam, ging ich zur Deutschen Botschaft und erkundigte mich nach der besten Klinik für Plastische Chirurgie. Die Botschaftsbeamtin, eine hübsche Mitvierzigerin, fragte mich natürlich nach dem Warum und zum ersten Mal erzählte ich einer Nichtmedizinerin mit zitternder Stimme von meinem Anliegen. Sie hatte sehr viel Verständnis und ließ mich eine Stunde warten, um sich zu erkundigen. Sie empfahl mir dann eine Clinica Esthetica, rief dort an und vereinbarte auf portugiesisch einen Termin für mich und erklärte mein Anliegen, wollte mich aber nach der Operation nochmal sehen. Dies versprach ich Ihr und sie gab mir dann noch ihre Bürotelefonnummer.
Also fuhr ich mit dem Taxi zur Clinica Esthetica und meldete mich an der Rezeption und hätte mich am liebsten in ein Mauseloch verkrochen, so schämte ich mich damals. Die Rezeptionistin, eine gemeißelte Schönheit, wahrscheinlich mit großer OP-Erfahrung, versorgte mich mit Kaffee und sie bemerkte meine Nervosität. Mit sehr gutem Englisch erklärte sie mir, daß hier schon viele Männer eine solche Operation haben machen lassen, nos Problemos.
Nach unendlich langen 20 Minuten wurde ich dann zur Ärztin(!! wunderbar) hineingebeten. Sie war Amerikanerin und schon seit 4 Jahren hier beschäftigt. Sie untersuchte meine Brust, hörte sich kurz meine Krankengeschichte an, was außer den Kinderkrankheiten und der kurzen Hormontherapie nicht viel hergab, und dann sprachen wir über die verschiedenen OP-Möglichkeiten. Ich entschied mich, das Implantat unter den Brustmuskel legen zu lassen, was aber einen längeren, klinischen Aufenthalt bedeutete. Die Kosten wurden auf 9800.- DM alles inklusive veranschlagt, bezahlbar im Voraus bei Aufnahme.
Zwei Tage später war es dann soweit und ein lang gehegter Traum begann sich zu erfüllen. Zuerst wurde mir ein Plastikkissen in beide Brüste implantiert, das jeden Tag mit etwas mehr Kochsalzlösung gefüllt wurde, um den Brustmuskel und die Haut weiter zu machen und eine Höhle für das Implantat zu kreieren.
Nach einer Woche kam dann der große Moment! Ich konnte ihn nur mit Valium ertragen, bevor ich in den OP kam. Die Aufnahmeärztin selbst operierte mich.
Als ich von der Narkose erwachte, war meine erster Blick auf meine Brust, wo ein Riesenverband diese zierte. Zwei Tage später dann der erste Verbandswechsel und ich konnte meine neue Errungenschaft bewundern. Hämatome und geschwollen, abwarten, bis ich die volle Pracht bewundern konnte. Zwischendurch erhielt ich sogar Besuch von Helga(Name geändert), die Botschaftsbeamtin. Sie hielt mir dann bei einem Verbandswechsel die Hand und war von meinem Busen ganz begeistert.
Nach einer Woche wurde mir dann ein Spezial-BH verpaßt und ich war hin und weg von meinen Brüsten. Form und Größe, wie ich es gewünscht hatte. Mir wurde dann ein Hotel in der Nähe der Klinik empfohlen. Dort sind sie Zombies wie mich gewöhnt. Gegen 200.- DM Aufpreis belegte ich dann noch einen Schminkkurs an den folgenden 5 Tagen.
Im Nächsten Posting dann mehr und mein neuer Start in Deutschland, wenn es euch interessiert und ich wettbewerbsfähig bin.

Eure schüchterne
Emma


Zuletzt von lustmolchin am So Sep 13, 2015 7:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Löschen)
Nach oben Nach unten
Resea Pendragon
Aktiver - Autor
Aktiver - Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 32

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 2:58 pm

Hi Emma :-)

Bitte die Teilnahmeregeln lesen:

Schnappt Euch bitte aus Eurem Bücherregal ein beliebiges Buch und schlagt Seite 45 auf. Sucht Euch auf dieser Seite einen beliebigen Satz aus, der Euch zu einer Geschichte inspirieren soll, und schon kann das grosse Schreiben beginnen. Anbei muss dieser Satz auch genauso in Eurem Beitrag vorkommen!

>> Bitte vor dem Schreiben lesen <<

- Der Wettbewerb dauert vom 12.09.2015 – 04.10.2015
- Abgestimmt wird vom 05.10.2015 – 11.10.2015
- Öffnet für euren Beitrag ein eigenes Thema in der Wettbewerbsarena
- Der Beitrag darf 3500 Wörter nicht überschreiten
- Ort, Personen, Inhalt, Zeit sowie Erzählstil können frei gewählt werden.

Solltest Dein Beitrag einen Satz aus einem beliebigen Buch beinhalten (muss auf Seite 45 stehen), dann schreibe uns doch bitte noch den Namen des Buches auf.

Liebe Grüsse
Resea
Nach oben Nach unten
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 3:07 pm

Bitte um Verzeihung. Soll ich den Beitrag löschen?

LG Emma
Nach oben Nach unten
Resea Pendragon
Aktiver - Autor
Aktiver - Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 32

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 3:14 pm

Für den Wettbewerb ja, aber ihn ganz zu löschen wäre fast zu schade. Soll ich ihn in Deinen Bereich verschieben?
Nach oben Nach unten
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:00 pm

Habe versucht, zu löschen bei edit, geht nicht. Könntest Du ihn löschen oder in meinen öffentlichen Bereich verschieben bei Lustmolchin?

LG Emma
Nach oben Nach unten
Resea Pendragon
Aktiver - Autor
Aktiver - Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 32

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:06 pm

Ist verschoben :-)
Nach oben Nach unten
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:13 pm

Merci beaucoup. Aber könntet ihr nicht auch einen ganz normalen Schreibwettbewerb mit Umfrage durchführen? So mit Benotung eins bis sex, sorry, sechs.

LG Emma
Nach oben Nach unten
Resea Pendragon
Aktiver - Autor
Aktiver - Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 32

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:25 pm

Pas de quoi

Wäre eine Idee für den nächsten Wettbewerb. Was gefällt dir an den Bedingungen des jetzigen denn nicht? Ist doch mal eine kreative Idee, wie ich finde
Nach oben Nach unten
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:29 pm

Habe nur medizinische Fachbücher. Kann es ja mal probieren.

LG Emma
Nach oben Nach unten
Resea Pendragon
Aktiver - Autor
Aktiver - Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 31.07.15
Alter : 32

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:37 pm

Kein einziges Nicht - Sachbuch? Very Happy Das kann ich von mir nicht behaupten
Nach oben Nach unten
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   So Sep 13, 2015 8:43 pm

Als ich 1996 mit meiner damaligen Frau nach Kenia auswanderte, habe ich alle hergegeben. Aber aus einem Sachbuch kann Frau auch was machen. Zum Beispiel sowas
http://lustmolchin.blog.de/2008/08/27/bitte-pschyrembel-nachschlagen-4645219/

LG Emma
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   Mo Sep 14, 2015 2:40 pm

Jetzt kenne ich deine Geschichte auch.
Ich muß ehrlich sagen, dass ich bei Blog.de nie soweit zurückgegangen bin bei deinen Einträgen.
Nach oben Nach unten
lustmolchin
Forenmogul
Forenmogul
avatar

Anzahl der Beiträge : 606
Anmeldedatum : 03.08.15
Alter : 63
Ort : Bikini Botton

BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   Mo Sep 14, 2015 4:34 pm

Dann wurde es aber Zeit! Noch kannst Du in meinem Archiv bei Blog.de kräftig wühlen.

LG Emma
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mein Weg zur Frau   

Nach oben Nach unten
 
Mein Weg zur Frau
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mein Mann ist ausgezogen und jetzt will er zurück!?
» Mein Ex hat eine Viiieeel Ältere neue Frau!
» Ich liebe meine Ex und wünsche mir das Sie zurück kommt
» Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?
» Er nähert sich an, und dann wieder doch nicht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gedankenparadies :: Userbereiche :: Lustmolchin-
Gehe zu: